Mikroskopische Drähte gegen Wirtschaftsspionage / Das Sicherheitspapier

© Gerhard Link Sicherheitsberatung

Cyberkriminalität und Wirtschaftsspionage ist aktuell in aller Munde. Nicht nur über digitale Wege versuchen Kriminelle das Know-How von Unternehmen abzuschöpfen, sondern sie versuchen auch über Erpressung  und über Bestechung von Unternehmensmitarbeitern an die wichtigen Daten zu gelangen. „Mikroskopische Drähte gegen Wirtschaftsspionage / Das Sicherheitspapier“ weiterlesen

LKA warnt vor versteckter Schadsoftware in Bewerbungen

In den vergangenen Wochen erhielten Unternehmen vermehrt E-Mails, welche als Bewerbung getarnt sind, jedoch aber Schadsoftware enthalten.  Bei dieser Schadsoftware handelt es sich um Software, welche auf Computersystemen befindliche Dateien verschlüsseln. Auch die in einem gemeinsamen Netzwerk verbundene Rechner und Backup-Systeme sind davon betroffen. „LKA warnt vor versteckter Schadsoftware in Bewerbungen“ weiterlesen

Cyber Security – Konferenz begleitet die Security Essen 2018

Vom 25. bis 28. September 2018 wird die Security Essen in der Messe Essen zum Treffpunkt der internationalen Sicherheits- und Brandschutzbranche. Gemäß dem aktuellen Cyber Security-Report des Consulting-Unternehmens Deloitte stellen 83 Prozent der befragten Unternehmen mindestens einen Angriff pro Monat auf ihr Unternehmen fest. In der Hälfte dieser Unternehmen gibt es sogar täglich einen Alarm – mit einer jährlichen Schadenssumme von insgesamt rund 13 Milliarden Euro. Deshalb setzt die Security Essen mit einer gezielten Fokussierung auf digitale Sicherheit Maßstäbe. In der neuen Cyber Security-Konferenz geben Experten ihr Wissen rundum diese immer drängender werdende Herausforderung weiter. „Cyber Security – Konferenz begleitet die Security Essen 2018“ weiterlesen

Sicherheitswildwuchs in Kliniken

„Unsere Gebäude auf dem Klinikcampus sind ein reiner Sicherheitswildwuchs. Bei jeden neuerstellten Gebäude wird die Sicherheit, wenn überhaupt, neu erfunden“, so ein Verantwortlicher eines Klinikums zu Thema Gebäudesicherheit. „Ich wünsche mir ein einheitliches Sicherheitskonzept, welches durchgängig auf dem Campus angewendet werden kann, um somit die Sicherheit für Gebäude, technische Anlagen und Equipment, Patienten und Pflegepersonal zu erhöhen und sicherzustellen“.

Der von dem Verantwortlichen beschriebene Sachverhalt finde ich immer wieder vor, wenn ich in medizinischen Bereichen zu tun habe. Aufgrund von nicht vorhandenen Sicherheitskonzepten werden bei Klinikneubauprojekte, sofern sie nicht explizit als Sicherheitsobjekte eingeordnet sind, dem Thema Gebäudesicherheit und nutzungsabhängigen Sicherheitsprozessen nicht so viel Aufmerksamkeit geschenkt. Auch scheint dieser Aspekt im Bereich der Krankenhausbauten auch immer wieder bei explodierenden Kosten zu den Einsparpotentialen zu gehören. „Sicherheitswildwuchs in Kliniken“ weiterlesen