ARD zeigt Interesse an der Sicherheitsschulung tunesischer Tourismusinspektoren

img_0720-kopie

ARD Korrespondent: Herr Bochers (links) / Journalistin: Frau Mersch (rechts)

Karim Belhoussine (links): Generalinspektor / Monia Layouni Sassi (rechts): Generaldirektorin für juristische Angelegenheiten

Auch der deutsche Fernseh- und Radiosender ARD zeigte Interesse an den Schulungsmaßnahmen der tunesischen Tourismusinspektoren in Tunis, welche durch meine Sicherheitsberatung monentan durchgeführt und geleitet wird. Hierzu ist der für Nordafrika verantwortliche ARD Korrespondent Herr Jens Borchers nach Tunis gekommen, um mit mir sowie den Verantworlichen des Ministeriums für Tourismus und Handwerk über das aktuelle Projekt „Sicherheitsförderung von Toruismuseinrichtungen“ zu sprechen.  Herr Karim Belhoussine (links), Generalinspektor, und Frau Monia Layouni Sassi (rechts), Generaldirektorin für juristische Angelegenheiten, sind im Tourismusministerium die verantwortliche Personen für das Sicherheitsprojekt. Im Gespräch erklärten sie die Wichtigkeit des Projektes für den tunesischen Tourismus, und daß Tunesien bereit ist, hierfür entsprechende Anstrengungen zu unternehmen.

Ich erklärte Herr Borchers die Einzelschritte dieses Sicherheitsprojektes (Sicherheitshandbuch für Tourismuseinrichtungen und die Ausbilung der behördlichen Tourisnmusinspektoren) und beschrieb die aktuell stattfindenden Schulungsmaßnahmen. Weiterlesen

Tunesien: Viel Platz für neue Ideen (Artikel in der WELT)

logo-weltIn einem Artikel für die Zeitung die Welt berichtet der Journalist Saschha M. Kleis über das Land Tunesien sowie über dessen Toruismus.

Neben der sich, in der momentanen Krise, entwickelnden Kreativität im Tourismus behandelte Herr Kleis auch das Thema Sicherheit und befragte mich zu dem aktuellen Sicherheitsprojekt, welches das tunesische Ministerium für Tourismus und Handwerk aktiviert hat. Weiterlesen

Dienstanweisungen und Schulungen von Mitarbeitern sind unverzichtbar

sicherheitsexperte_gerhard-linkDie Fachzeitschrift „Sicherheitsexperte“, welche sich hauptsächlich mit Themen des Arbeitsschutzes, Gesundheitsschutzes etc. beschäftigt, griff in Ihrer Novemberausgabe auch das Thema Security auf.

SECURITY beschäftigt sich mit vorbeugenden Maßnahmen gegen den Eintritt von Ereignissen (Handlungen, Delikten und anderen unerwünschten Zuständen), die durch Personen in böswilliger Absicht gegen Unternehmen oder Organisationen (Mitarbeiter, Eigentum im weitesten Sinne oder guter Ruf) begangen werden. Weiterlesen

Notfall-Apps: Retter in der Not

notfallappRaubüberfälle, Sexualdelikte etc. sind mittlerweile Themen, welche uns tagtäglich beschäftigen. Überall in den Medien oder auch im Socialnetwork liest man von Aufrufen der Polizeibehörden, welche die Öffentlichkeit um Mithilfe zur Aufklärung bitten, so wie auch in Freiburg geschehen. Dort kam es im August zu einem Raubüberfall, bei dem sechs Verdächtige einen Passanten überfallen und ihn mit eine Pistole bedroht haben (https://www.baden.fm/nachrichten/bewaffneter-raub-in-freiburg-133272/). In diesem Fall war es dem Opfer möglich, die Täter zu beschreiben, um eine entsprechende Fahndung herauszugeben. Weiterlesen

Tunisia: Training of tourism inspectors (Security)

schulung01On Monday, 14.11.2016, the trainings of the tourism inspectors in Tunis began. During of total 18 training days, these inspectors will be trained in the field of security.

Tunisia has about 170 tourism inspectors, which are send out by the Ministry of Tourism and Handicrafts to check tourism facilities according to legal regulations in terms of hygiene and security. Weiterlesen